23. Sept. 2015

Das 20. Jahrhundert wird zur Verelendung des gesamten Erdballs im 21. Jahrhundert führen. (Herbert Gruhl)

 

Das vorstehende aus dem Jahr 1988 stammende Gruhl-Referat "Ist das zerstörte Fließgleichgewicht wieder herstellbar ?" ist hiermit erstemals ins Netz gestellt wurden. Es ist darum wichtig, weil seine 5 Bücher inzwischen nicht mehr erhältlich sind und dieses Referat einen zusammenfassenden Überblick in die Gruhl'sche Ökologie darstellt, dem Vater der Ökologiebewegung. Eine halbwegs brauchbare Biogafie ist bei Wikipetia einzusehen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Herbert_Gruhl

Unter der Herbert Gruhl-Gesellschaft ist genaueres zu erfahren:

http://www.herbert-gruhl.de/

5 Jahre nach dieser aufrüttelnden Schrift brachte Gruhl sein Letztwerk "Himmelfahrt ins Nichts - der geplünderte Planet am Ende" heraus. Es ist leider ein niederschmetterndes Buch, welches erbarmungslos die menschengemachte Zerstörung der Erde aufdeckt, indem keine Rückkehr mehr möglich ist. Es ist eine wissenschaftliche Beweisführung, daß die menschliche Zivilisation nicht mehr zu retten ist, deren Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft diese Wirklichkeit nicht wahr haben wollen. Selbst die Grünen, die ihr Gründungsmitglied nicht einmal kennen - sind das Gegenteil von ökologischer Politik. Das selbe mußte die ÖDP erfahren, als Judäo-Christen die Führung übernahmen. (Siehe dazu oben - Warum die grünen keine Ökopartei sein können.)

Jetzt im Jahr 2015 sind noch nie in der Geschichte solche extreme Menschenlawinen absichtlich in Bewegung gesetze worden, die die modernen Staaten und letztendlich deren Kulturen zerstören werden. Gruhl schrieb dazu schon 1988 :

"Einige europäische Völker, die in der glücklichen Lage sind, daß sich ihre Bevölkeung stabilisiert, haben einen Weg von sagenhaften Dummheit gefunden, diesen Vorteil wieder aus der Hand zu geben: Sie betrachten sich jetzt als Einwanderungsländer für den gesamten Erdball....In den Ausreiseländern hingegen bringt diese Entwicklung keine Erleichterung. Ihr Bevölkerungswachstum ist so groß, daß sie immer wieder vor den gleichen Problemen stehen."

Tatsache ist heute, daß diese Menschenmassen in den südlichen Gebieten absichtlich gezüchtet wurden, um sie mittels Kriege und Farbenrevolutionen in Gang zu setzen, um die weißen Hochkulturen auszulöschen. Dazu gehören das anhaltende 'wirtschaftliche Wachstum', die absichtliche Vergiftung der Atmosphäre mit Chemtrails, massenhafte neuartige Chemiestoffe und die ausufernde Atom- und Gentechnik. Daß damit die Natur mit ihren Kreisläufen zusammenbricht, können die im Hintergrund agierenden kabbalistischen Weltherrscher nicht begreifen, denn sie leben in geistiger Dunkelheit  der Torahgläubigen, nämlich die der gefallenen Engel.

Gruhl meinte aber auch nach Luther: "wenn morgen die Welt untergänge, so laßt uns heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen."

Zur Diskussion:

https://vk.com/herbert_gruhl