3. LEGIDA-Kundgebung am 30. Januar in Leipzig

01.02.15

Durch die Zersetzungstaktik der Stadtverwaltung und des Ordnungsamtes ist mehrmals der Termin verschoben wurden, so daß nur der Freitag in Betracht kam. Ein Tag vorher wurde nun auch der Marsch von der Stadt verboten und nur eine stationäre Kundgebung auf dem Augustusplatz gestattet. Grund dafür war dieses mal kein islamischer Anschlag vorgeschoben, sondern Terroranschläge von Antifa, die ja in Leipzig besonders heran gezüchtet wurde. Durch wesentlich weniger Polizeikräfte war die linksterroristische Gewalt vorgezeichnet. Tatsächlich waren Mittags bei Naunhof Terrorakte gegen die Bahn verübt wurden, so daß die Strecke Döbeln - Leipzig außer Betrieb blieb. Abends wurden in Markkleeberg, wie bereits in Naunhof, die Kabelschächte von Antifa-Terroristen ausgebrannt und damit die gesamte Strecke still gelegt. Die Gewaltaktionen waren derart heftig, daß die Polizeikräfte zeitweise keinen Zugang für die Teilnehmer offen halten konnten. Hier ein Beispiel,  wie Polizeikräfte eine wilde Horde Antifa vom Eingang freiräumen mußten:

 

 

https://legida.eu/news/33-wir-bedanken-uns-nochmals-bei-der-polizei.html

Hier die Standkamera von Ruptly TV, die sämtliche Reden festhält. Besonders wird hier auf den Redner Götz Kubischek verwiesen, der nun das zweite mal in Leipzig spricht. Er ist ein Vertreter des geheimen, des immerwährenden Deutschlands, auch als Dunkeldeutschland erwähnt. Er ist Familienvater mit 7 Kindern. Er hätte wohl in Dresden nie sprechen dürfen.

 

Nach Ruptly-TV sollen dieses mal nur 3500 LEGIDA-Teilnehmer  dabei gewesen sein (bei sehr naß-kalten Wetter, Therminverlegung, Verbote, gleichzeitiges Fußball-Europaspiel). Zum Schluß waren es doch noch einige mehr. Die Polizei wird nicht mehr die Teinehmer zählen, da ihre Angaben von der Lügenpresse immer verfälscht wurden. Lügenpresse ist die zutreffende Bezeichnung der lizenzierten Konzernmedien. Auch die "DDR" hatte ihre "Freie Presse", darüber witzelte man im Westen Deutschlands ohne zu bedenken, daß auch die westliche Presse auf gleichen Grundlagen steht. Hier die naturwissenschaftlichen Seiten meines Freundes und Heimatforschers Karlheinz Baumgärtl zum Thema:


Über die sog. "Freie Presse"
Die Medien als Werkzeug und Waffe der übernationalen Hochfinanz
Info 17 als PDF-Druckdatei